Erlebnisse – die man nie vergißt!

hofladen



Urlaubstagebuch - das erleben wir am Haflingerhof

biene-mini

Geschenke AmelieLiebe Anita!

Ich möchte dir schreiben, welches Dankeschön für wen ist. Das kleine Herz mit der roten Herzchenschnur ist für dich. Das rosa Kuschelkissen ist für Hilde, der Schlüsselanhänger für Ina. Das Herz mit den zwei verschiedenen Seiten und dem Knopf ist für Theresa. Ich habe die Sachen selbst für Euch genäht. Ich freue mich schon heute aufs nächste Jahr mit euch – obwohl ich letzte Woche erst nach Hause gefahren bin. Viele, viele, viele, viele, viele, viele, viele, viele Grüße von Amelie (9 Jahre alt)

biene mini

Tiger und Tassy

Lieber Aron.
Auf dem Bauernhof von Familie Doll sind wir mit dem Bauern Georg Schafe treiben gegangen. Da haben wir auf der neuen Weide zwei Rehkits gesehen. Sie hatten sich im Zaun verfangen. Das eine Reh ( ein männliches ) hat sich wieder allein vor Schreck aus dem Zaun befreit.

Das andere Mädchen Reh muste Georg mit hilfe befreien. Wir haben auch noch zwei Kater mit nach hause genommen. Sie haben sich richtig gut eingelebt. Tiger und Tassy heißen die beiden schlingel.

Wenn Tiger nicht noch frei geworden wäre müsten wir alleine mit Tassy nach hause fahren. Aber es ist ja zum Glük alles gut ausgegangen.
Viele Grüse von Amelie.

biene mini

Dankes Tafel

Leider müssen wir morgen früh schon wieder nach Hause fahren. 2 Wochen Haflingerhof sind viel zu kurz. Aber es hat natürlich wieder riesigen Spaß gemacht – und dafür wollten wir uns gerne bedanken.

Deshalb haben wir für das Haflingerhof – Team eine Dankes-Tafel geschrieben.

Ich finde das war eine tolle Idee.

ente klein

Enten Kinderwagen

„Ich finde die kleinen Entchen hier auf dem Hof ganz süß. Sie sind so weich und lassen sich gerne von mir streicheln.
Natürlich muss ich ganz vorsichtig sein, weil sie sehr klein und deshalb noch sehr empfindlich sind. Aber ich passe natürlich auf, dass ich ihnen nicht weh tue.
Es macht riesigen Spaß die kleinen, gelben „Knäuel“ in der Kinderschubkarre spazieren zu fahren.
Das ist jetzt mein Enten-Kinderwagen!“

schmetterling2

Bauer Georgt uns mit dem Traktor zur Schafsweide mitgenommen. Wir haben fleißig geholfen, den Zaun umzustecken.
Danach haben wir – zusammen mit Kira – die Schafe auf die neue Weide getrieben.

Der Bauer erklärte uns, dass sie sich jetzt freuen, weil sie wieder frische Kräuter haben.

Aber mir tut es leid, dass sie all die schönen Blumen fressen.